Mehr Geld für den Beauftragten für Menschen mit Behinderung

Bild: Pixabay

Bericht aus dem Schul-, Jugend- und Sozialausschuss der Stadt Schleswig vom  31.05.2022

Erhöhung der Aufwandentschädigung für den Beauftragten für Menschen mit Behinderung

Das war eine sehr befremdliche Debatte, die CDU verglich unter anderem das Engagement von Horst Rieger, dem Beauftragten für Menschen mit Behinderung, mit den Aufwandsentschädigungen der Ratsmitglieder und wollte der Erhöhung nicht zustimmen.

„Horst Rieger leistet hervorragende und sehr engagierte Arbeit. Er hat in seiner kurzen Amtszeit schon eine ganze Menge bewegt um eine gleichberechtigte Teilhabe der Menschen mit Behinderung in der Stadt Schleswig voran zu treiben.“, so Inke Asmussen (SPD).

Die SPD, die Grünen, der SSW und die freien Wähler stimmten dem Antrag der Verwaltung im Rahmen einer namentlichen Abstimmung zu. Die CDU enthielt sich geschlossen. Wirklich ein Grund zum Fremdschämen!

Ferienspaß kann losgehen!

Endlich! Noch vor den Sommerferien werden die sogenannten Corona-Gutscheine an alle Haushalte mit Kindern und Jugendlichen versendet. Über 70 Vereine, kulturelle Anbieter, Minigolfplätze und das Kino wurden angeschrieben, um sich zu beteiligen. Nach den schwer zu ertragenden Pandemiezeiten ist das Angebot ein kleiner Beitrag zum Ferienspaß.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.