Mahnwache für den Frieden

Bild: SPD Schleswig
Die Ortsgruppe Amnesty International Schleswig rief am heutigen Dienstag zur Mahnwache. Über 100 Menschen kamen, um sich gegen den Krieg Putins auszusprechen.
Neben der Landtagsabgeordneten und SPD-Kreisvorsitzenden Birte Pauls, dem Schleswiger SPD-Bürgermeister Stephan Dose, Alt-Bürgermeister Klaus Nielsky und SPD-Ortsvereinsvorsitzende Henrik Vogt nahmen viele Schleswiger Sozialdemokrat:innen die Möglichkeit wahr, um sich für Frieden und die Souveränität der Ukraine und gegen Krieg, Zerstörung und Menschenverachtung auszusprechen.
„Mahnwachen und Friedensdemonstrationen gewinnen zwar nicht den Krieg in der Ukraine, sind jedoch ein Ausdruck von Solidarität und Mitgefühl, die den hier lebenden von Krieg betroffenen Mitmenschen Trost spenden und Mut machen soll.“, so Henrik Vogt.

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.