Fabian Bellinghausen soll neuer Vorsitzender des Bau- und Umweltausschusses werden

Bild: SPD Schleswig

Zu der anstehenden Wahl des neuen Bauausschussvorsitzenden in der kommenden Schleswiger Ratsversammlung erklären SPD-Ortsvereinesvorsitzender Henrik Vogt und Fraktionsvorsitzender Christoph Dahl:

Nach dem Ausscheiden von Sönke Büschenfeld rückt nun Fabian Bellinghausen als Ratsherr in die SPD-Fraktion nach. Gleichzeitig soll Fabian Bellinghausen die Position des Ausschussvorsitzenden im Bau- und Umweltausschuss übernehmen. Für Fabian wird Dominik Müller den Platz als bürgerliches Mitglied im städtischen Finanzausschuss übernehmen.

„Es ist nicht zu leugnen, dass mit dem Ausscheiden von Sönke Büschenfeld der SPD-Fraktion in der Ratsversammlung und in den entsprechenden Ausschüssen eine Menge kommunalpolitische Erfahrung abhandengekommen ist. Für die SPD in Schleswig gilt es nun sich neu zu ordnen und sich vor allem auch perspektivisch für die kommende Kommunalwahl aufzustellen. Mit Fabian Bellinghausen haben wir nun einen hochengagierten Genossen in der Ratsversammlung, der mit seiner berufliche Erfahrung in der Kreisverwaltung und seiner akribischen Vorbereitung auf kommunalpolitische Themen und Sachverhalte eine große Bereicherung für die Fraktion darstellt. Ich habe keinen Zweifel, dass er auch die Leitung des Bau- und Umweltausschusses kompetent ausgestalten wird.

Die SPD-Fraktion verjüngt sich weiter und wird 2023 weitere junge, erfahrene und kompetente Kandidat*innen aufstellen können.“ so Ortsvereinsvorsitzender Henrik Vogt.

„Mit dem Ausscheiden von Sönke Büschenfeld aus der SPD-Stadratsfraktion geht ein großer Verlust kommunalpolitischer Erfahrung einher. Als Fraktionsvorsitzender war es die Aufgabe zusammen mit dem geschäftsführenden Vorstand der Fraktion, einen geeigneten Nachfolger aus den eigenen Reihen zu finden. Mit Fabian Bellinghausen, der nun in den Stadtrat nachrückt und direkt den Bauausschuss der Stadt Schleswig leiten soll, hat die SPD Stadtratsfraktion dies vor und damit einen weiteren jungen Menschen in eine Position mit einer hohen Verantwortung gebracht. Ich bin davon überzeugt, dass die SPD Ratsfraktion so für die kommenden Aufgaben gewappnet ist und sich weiterhin für eine positive Entwicklung unserer Stadt einsetzen kann „, ergänzt der Fraktionsvorsitzende Christoph Dahl.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.