Platz für neue Filterstufen im Schleswiger Klärwerk

Bild: pixabay.com

Bericht aus dem Werkausschuss der Stadt Schleswig vom 21.08.2019

Die Werkleitung erläuterte die kurzfristige Erfolgsrechnung der Schleswiger Stadtwerke- Abwasserentsorgung/Umweltdienste – zum 30.06.2019. Die Darstellung erfolgte in Form einer Gewinn- und Verlustrechnung.

Abwasserentsorgung

  • der Verlust per 30.06.2019 gem. Ist Stand beträgt 121.000,–, die Jahreshochrechnung auf einen Verlust in Höhe von 231.500,–.

Umweltdienste

  • der Jahresunterschuss per 30.06.2019 gem. Ist Stand beträgt 9.200,–, die Jahreshochrechnung einen Überschuss in Höhe von 12.800,–.

Kläranlage

In den 1990er Jahren wurden Anlagenteile stillgelegt, jedoch nie zurückgebaut. Diese entsprachen nicht mehr dem technischen Stand.

Diese Anlagenteile sollen jetzt abgerissen werden, dadurch entstehen neue Flächen für zukünftige Reinigungsstufen der Kläranlage.

Es handelt sich um 2 Bauteile:

  • Im Bauteil1 werden die alten Belebungs-und Nachklärbecken zurückgebaut. Zur Erstellung eines Leistungsverzeichnisses wurde eine Ing. Büro beauftragt.
  • Im Bauteil 2 werden Tropfkörper und Klargasbehälter zurückgebaut. Es wurden 3 Firmen zur Angebotsabgabe aufgefordert, das günstigste Angebot betrug 93.712,50 Euro.

Schadenereignis 2018

  • Die Werkleitung stellt fest, dass seitens des Klärwerkes seit dem Einbau der Siebgitter im Februar des vergangen Jahres keine Kunststoffpartikel >/=2 mm mehr in den Vorfluter eingeleitet und alle Kunststoffpartikel dieser Größe durch die Siebgitter aufgefangen wurden.

Modernisierung der Kläranlage

  • das Alter der Kammerfilterpresse (44 Jahre) mit der heute Klärschlamm entwässert wird, und die gesetzlichen Veränderungen, dass in Zukunft Klärschlamm bei der Anlagengröße nur noch thermisch verwertet werden darf, veranlassen dazu, die Kläranlage zu modernisieren.
  • Diese Veränderungen und Erneuerungen müssen geplant werden und dazu wurde Fa. Drees und Sommer aus Kiel beauftragt.
  • Drees und Sommer haben das 2-stufige EU-weite Verhandlungsverfahren vorbereitet.

 

Eike Ockert

Für die SPD Fraktion im Ausschuss:

Eckhard Häger, Corinna Philipsen, Eike Ockert

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.